Der Wolf ist gar nicht so böse

Was macht der Wol mit dem Rotkäppchen? (Foto: privat)

Kreuzberg. Spätestens seit den Brüdern Grimm wissen wir: Vor dem Wolf muss man sich in acht nehmen. Das Rotkäppchen hat da ganz eigene Erfahrungen.

Dabei will der Wolf einfach nur seine Ruhe. Aber was soll er machen, wenn alle Angst vor ihm haben. Um diese Rollenverteilung geht es in dem Puppentheaterstück "Ich bin der Stärkste", das am 19. Oktober im Familienzentrum, Adalbertstraße 23b, Premiere hat. Die Aufführung des Kreuzberger Theaters Maske und Mantel ist für Kinder ab drei Jahren geeignet. Und natürlich auch für Erwachsene. Weitere Vorstellungen sind am 20. und 25. Oktober sowie im Dezember im Familienzentrum. Beginn ist immer um 16 Uhr. Dazwischen kommt der Wolf an jedem Sonntag im November und am 1. Dezember um 11 Uhr in die Kleinen Markthalle, Legiendamm 32. Der Eintritt kostet jeweils acht, ermäßigt fünf Euro.
Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.