Einsatz gegen Räuber

Kreuzberg. Die Polizei führte am 5., 7. und 8. Dezember Schwerpunkteinsätze zur Bekämpfung von Wohnungseinbrüchen und Straßenkriminalität in Kreuzberg und Neukölln durch. Die Beamten waren in Zivil unterwegs und konnten insgesamt 17 Verdächtige festnehmen. Zum Beispiel drei Männer, die nach einem Einbruch in der Gneisenaustraße geschnappt wurden. Ihnen wird auch eine ähnliche Tat in der Fidicinstraße zur Last gelegt. Eine mehrköpfige Gruppe stellten die Polizisten kurz nach einem mutmaßlichen Überfall auf einen 23-Jährigen an der Ratibor-/Ecke Wiener Straße. Auch ein 16-Jähriger ging ihnen ins Netz. Er soll am Erkelenzdamm einen 14 Jahre alten Jugendlichen mit einem Messer bedroht und beraubt haben.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.