Erweiterter Spielplatz im Görlitzer Park eröffnet

Die jungen Piraten haben das Schiff geentert. (Foto: Frey)

Kreuzberg. Am 29. Mai fand die Wiedereröffnung des sanierten Spielplatzes im Görlitzer Park statt. Die bisher rund 2390 Quadratmeter große Anlage unweit der Wiener Straße wurde um weitere etwa 1000 Quadratmeter Rasenfläche vergrößert.

Und sie bekam neue Spielgeräte, vor allem ein riesiges Piratenschiff aus Holz, auf dem man wunderbar klettern kann. Das Piratenschiff war der Wunsch vieler Kinder. Denn die künftigen Nutzer wurden bei den Planungen einbezogen. "Wir haben zwei Kitagruppen aus der Umgebung eingeladen und ihnen verschiedene Vorschläge präsentiert", erklärt Ümit Bayam von Stadtteilausschuss Kreuzberg. Neben dem Piratenschiff sei bei ihnen auch die vergrößerte Spielwiese gut angekommen.

Damit die Kleinen ungestört toben können, soll die Fläche frei von Hundekot, Flaschen, Scherben oder Zigarettenkippen bleiben. Darauf achten soll ein Netzwerk von Freiwilligen, das aber erst noch aufgebaut werden muss. Für eine gewisse Barriere sorgt schon jetzt ein etwas höherer Zaun.

"Wir wollen niemanden verdrängen, aber einen abgegrenzten Platz schaffen, wo sich die Kinder wohl fühlen", sagt Ümit Bayam.

Die Spielplatzsanierung kostete rund 100 000 Euro. Das Geld kam aus Mitteln des Programms Aktionsraum plus.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.