Geld aus der Lotto-Stiftung

Kreuzberg.Die Stiftung Deutsche Klassenlotterie hat am 21. Juni insgesamt 13 Millionen Euro an Einrichtungen, Träger und Projekte in Berlin vergeben. Auch einige Initiativen aus Kreuzberg gehören zu den Nutznießern. Die LebensWelt gGmbH in der Obentrautstraße 72 erhält als letzte Rate 150 000 Euro für ihre Hotline Kinderschutz. Dort soll es künftig auch Ansprechpartner in türkischer und arabischer Sprache geben. 60 000 Euro gehen an das Heile Haus, Waldemarstraße 36, als Zuschuss für den Einbau eines Blockheizkraftwerks. Als Unterstützung für sein Tanzprojekt "Ausufern" bekommt die Tanzfabrik in der Möckernstraße 68 eine Summe von 51 000 Euro. Mit knapp 40 000 Euro wird das Diakonische Werk Berlin-Stadtmitte in der Wilhelmstraße 115 bedacht. Verwendet wird das Geld für das Patenschaftsprogramm "Vergiss mich nicht", das sich an Kinder aus suchtbelasteten Familien wendet.
Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.