Kunst in den 90er-Jahren

Kreuzberg.Die ersten Jahre nach der Wiedervereinigung waren in Berlin eine Blütezeit für zahlreiche Kunstprojekte. Spontan organisiert und oft in baufälligen oder leer gezogenen Häusern beheimatet, prägte diese Subkultur maßgeblich das Bild der Stadt in den 1990er Jahren. Daran erinnert jetzt die Ausstellung "Wir sind hier nicht zum Spaß", die am Freitag, 28. Juni im Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Mariannenplatz 2, eröffnet wird. Beginn ist um 19 Uhr. Sie ist danach bis 25. August, täglich von 12 bis 19 Uhr, zu sehen.
Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.