Neue Verkehrsführung in der Köpenicker Straße

Die Fahrradspur in der Köpenicker Straße ist derzeit teilweise aufgehoben. (Foto: Frey)

Kreuzberg. In der Köpenicker Straße wird der Fahrradverkehr seit kurzem teilweise über die Bürgersteige geleitet. Außerdem gibt es eine zusätzliche Spur für Autos, die nach rechts in die Manteuffelstraße einbiegen wollen.

Was der Hintergrund für diese Veränderungen ist, konnte auch Ordnungsamts-Stadtrat Dr. Peter Beckers (SPD) in der jüngsten BVV-Sitzung nicht konkret beantworten. "Die Köpenicker Straße fällt als übergeordnete Verbindung in die Zuständigkeit der Verkehrslenkung Berlin (VLB)." Die neue Verkehrsführung sei weder mit dem Bezirk abgestimmt worden, noch habe es dazu bisher nähere Informationen gegeben, so seine Antwort auf eine mündliche Anfrage seines Parteifreundes Max Putzer. Beckers vermutet allerdings, dass sie in Zusammenhang mit der Sperrung der Oberbaumbrücke steht. Die VLB habe wahrscheinlich mit mehr Fahrzeugen auf den Ausweichrouten gerechnet und deshalb die Radfahrer in der Köpenicker Straße auf den Bürgersteig verbannt. Nach Ansicht des Stadtrats sei diese Befürchtung aber bisher unbegründet gewesen. "Zumindest war das mein Eindruck vor Ort." Der Bezirk werde bei seinen Gesprächen mit der Verkehrslenkung auch eine mögliche Rücknahme ins Gespräch bringen.

Das fordert auch ein von den Grünen eingebrachter Antrag, der einstimmig angenommen wurde. Und das nicht nur an der Köpenicker Straße, sondern auch auf der Schillingbrücke, wo der Radstreifen ebenfalls weggefallen ist.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden