Persönliche Exponate

Kreuzberg. Für eine Ausstellung über Verdrängung und Veränderungen rund um das Kottbusser Tor in den vergangenen 20 Jahren sammelt das Friedrichshain-Kreuzberg Museum derzeit Objekte, Fotos und Dokumente und ruft die Anwohner zur Mithilfe auf. Sie werden gebeten, am 30. und 31. August persönliche Gegenstände zu diesem Thema im Museum an der Adalbertstraße 95a vorbeizubringen. Zum Beispiel alte Mietverträge, aber auch neuere Schreiben von Vermietern, alte Schlüssel, Briefkästen oder Klingelschilder, Firmenschilder sowie weitere Gegenstände, die für ein Geschäft typisch sind, Bilder aus dem Kiez aus den vergangenen zwei Jahrzehnten. Und natürlich interessieren auch die persönlichen Geschichten und Erfahrungen. Die Sammelaktion findet an beiden Tagen von 14 bis 18 Uhr im Garten statt. Weitere Informationen gibt es unter 50 58 52 45 sowie unter www.fhxb-museum.de.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.