Randalierer befreiten Festgenommene

Kreuzberg. Etwa 40 Personen haben am Morgen des 10. August in der Reichenberger Straße die Festnahme von zwei Tatverdächtigen verhindert und dabei vier Polizisten verletzt.

Die Beamten waren gegen 3.45 Uhr in ein Wohnhaus gerufen worden, an dem es zu Sachbeschädigungen wie beschmierte Fassaden gekommen war. Bei ihrem Eintreffen stießen sie auf zwei Männer, die ihnen im Haus entgegen kamen. Das Duo erhielt sofort Unterstützung von mehreren Personen, die aus einem Lokal im Erdgeschoss herbeieilten und die Polizisten umzingelten. Den beiden Männern gelang es, in die Kneipe zu flüchten. Mit Hilfe weiterer Kollegen verschafften sich die Einsatzkräfte daraufhin Zugang zum mittlerweile abgeschlossenen Lokal und entdeckten dort einen der zuvor Festgenommenen. Noch bevor er erneut dingfest gemacht werden konnte, gab es einen weiteren Angriff auf die Beamten, in dessen Folge etwa 20 Personen durch die Fenster aus dem Lokal flüchteten, unter ihnen auch der Verdächtige. Weitere 20 Personen wurden festgehalten und überprüft. Gegen sie laufen Ermittlungsverfahren wegen schweren Landfriedensbruchs, Körperverletzung, Widerstand und Gefangenenbefreiung.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.