Spurensuche in Berlin

Kreuzberg. Im Rahmen des Kultursommers im Jüdischen Museum, Lindenstraße 9-14, liest am Sonnabend, 14. Juni Ilan Goren aus seinem Buch "Wo bist du, Motek?". Goren, junger Fernsehreporter aus Tel Aviv, kam nach Berlin, um seiner Familiengeschichte nachzuspüren. Gleichzeitig taucht er ein, in das hippe Leben der "zweitkultigsten Stadt der Welt". Daraus entstand ein Werk, halb Roman, halb Reportage zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Beginn der Lesung ist um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.