Theater gegen Ausgrenzung

Kreuzberg. 40 junge Schauspieler und Musiker treffen sich zwei Wochen lang in der Stadt Brandenburg und entwickeln ein Theaterstück. Sie kommen aus Deutschland, England, Kroatien, Italien, Weißrussland, dem Kosovo und der Türkei und beschäftigen sich mit Ausgrenzung und Diskriminierung. Nur ein einziges Mal wird das Stück (in englischer Sprache) in Berlin zu sehen sein: am Freitag, 15. August, um 19 Uhr im Tiyatrom an der Alten Jakobstraße 12. Der Eintritt beträgt fünf Euro, Infos unter E-Mail: andreas.jappich.gmx.de und 615 20 20.


Susanne Schilp / susch
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.