Veranstaltungen und Angebote in der Adventszeit

Weihnachtsmänner gehören in den nächsten Tagen auf Märkten und Straßen natürlich zum Stadtbild. (Foto: Frey)

Kreuzberg. Am Sonntag, 2. Dezember, ist der 1. Advent und damit beginnt die Vorweihnachtszeit. Sie steht im Zeichen von Einkäufen, aber auch vielen Veranstaltungen, die auf das Fest einstimmen.

Budenzauber und ein Kulturprogramm gibt es beim Weihnachtsmarkt von "Berlin lacht" vom 29. November bis 23. Dezember im Prinzessinnengarten am Moritzplatz. Geöffnet ist dort Donnerstag von 16 bis 20 Uhr, Freitag, 14 bis 20 Uhr sowie am Sonnabend und Sonntag von 12 bis 20 Uhr. Danach gibt es bis 22 Uhr eine Zirkusshow (Eintritt zehn Euro) sowie jeden Donnerstag um 10 Uhr sowie am Sonntag um 16 Uhr Kindervorstellungen. Die Karten kosten hier vier Euro für den Nachwuchs, Erwachsene bezahlen sechs Euro. Kleinkunst, Lichtinstallationen, Feuer, Kinderpunsch und andere Köstlichkeiten verspricht der Weihnachtsmarkt beim Circus Schatzinsel, May-Ayim-Ufer 4. Er ist am 2., 9., 15. und 16. Dezember, jeweils ab 15 Uhr geöffnet. Immer um 16 Uhr wird das Artistik-Stück "Welch wundersamer Weihnachtsmarkt" aufgeführt. Für die Aufführungen beträgt der Eintritt fünf, ermäßigt vier Euro.

Die Heilig Kreuz Kirche, Zossener Straße 65, lädt am Sonnabend, 1. Dezember zu einem Lichter-Adventsbasar. Es gibt Verkaufs- und Trödelstände, Puppenspiel und eine Tombola. Die Besucher können selbst Kerzen flechten oder Kekse verzieren. Das alles von 14 bis 18 Uhr.

Am 15. und 16. Dezember gibt es im Umspannwerk Kreuzberg, Ohlauer Straße 43 einen Weihnachtsflohmarkt. Auf 1000 Quadratmetern werden Unikate und Präsente von lokalen Designern angeboten. Geöffnet ist Sonnabend von 11 bis 20 Uhr, Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Eintritt: drei Euro, inklusive eines Willkommensgeschenks.

Der Handmade-Supermarket in der Markthalle Neun, Eisenbahnstraße 42, lädt am Sonntag, 2. Dezember, zu einem "Früher-Vogel-Einkauf". Rund 60 Händler bieten Mode, Schmuck und Designprodukte, Fotos und Kunstwerke oder Geschenke für Kinder. Auch Lebensmittel gehören zum Sortiment. Alle Waren sind fair und ökologisch hergestellt. Am 16. Dezember gibt es einen weiteren Verkaufssonntag. Er steht unter dem Motto "Späte Eule". Geöffnet ist jeweils von 11 bis 18 Uhr.

Die St. Lukaskirche in der Bernburger Straße 3-5 lädt am Sonnabend, 1. Dezember, zu einem festlichen Adventskonzert. Beginn ist um 18 Uhr. Auf dem Programm stehen unter anderem Werke von Bach, Händel, Mendelssohn-Bartholdy sowie die Uraufführung einer Komposition des Dirgenten Gerd Rosinsky. Besucher werden um eine Spende gebeten.

Das Fliegende Theater in der Urbanstraße 100 hat vom 2. bis 8. Dezember das Kinderstück "Der kleine König Dezember" auf dem Spielplan. Beginn ist an den Wochentagen um 10.30, Sonnabend und Sonntag um 16 Uhr. Die Karten kosten fünf Euro für Einzelpersonen, vier Euro für Gruppen. Anmeldung: 692 21 00.

"Schippels Traum" heißt die Weihnachsinszenierung des Theater Thikwa in der Fidicinstraße 40. Hauptperson ist ein Profi-Weihnachtsmann aus Hannover. Aufführungstermine sind am 13., 15., 18. und 19. Dezember um 20, 16. Dezember um 19 Uhr. Eintritt: 16, ermäßigt zehn Euro.

Nicht an allen Adventssonntagen, sondern lediglich am 9. und 23. Dezember (zweiter und vierter Advent) sind die Geschäfte geöffnet. Und zwar zwischen 13 und 20 Uhr.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden