Werkstatt zu Grünstreifen am Moritzplatz

Durch verschiedene Aktionen soll diese Grünfläche am Moritzplatz mehr ins Blickfeld geraten. (Foto: Frey)

Kreuzberg. An der nordwestlichen Seite des Moritzplatzes befindet sich eine häufig kaum beachtete und eher vernachlässigte Grünfläche. Sie soll jetzt temporär aufgewertet werden.

Zumindest ist das die Idee der belius-Stiftung, die im Umfeld von lokaler Ökonomie, Kultur und Kreativität wirkt. In einer Werkstatt sollen Vorschläge für diesen "Vierte Ecke" genannten Platz gesammelt und umgesetzt werden. "Wir denken zum Beispiel an den Bau von Stadtmöbeln oder einer Boule-Bahn, die dort zeitweise eingerichtet werden kann. Außerdem könnten Lesungen und weitere Veranstaltungen stattfinden", erklärte Nina Lakeberg von der belius-Stiftung bei einer Präsentation im Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Verkehr und Immobilien.Was konkret passiert, werde zunächst in einem Zukunftsworkshop ermittelt, der bereits im Frühjahr starten soll. Nach dem aktiven Programm im Sommer wird im Herbst eine Ausstellung und Dokumentation folgen.

Mitmachen bei der Werkstatt sollen vor allem die Bewohner der Nachbarschaft. Ihre Wünsche und Vorstellungen seien gefragt und sie könnten damit gleichzeitig ihren Teil dazu beitragen, dass ihr Wohnumfeld verschönert wird. Dazu sollten verschiedene Initiativen mit ins Boot geholt werden.

Einige Mitglieder im Ausschuss waren allerdings etwas skeptisch, ob die Aktion wirklich auf so großes Interesse stößt. Sie dürfe auf keinen Fall nur zu einem Happening weniger Experten werden. Die Organisatoren sollten deshalb sehr schnell über ihre Pläne informieren. Außerdem müsse die Finanzierung gesichert sein. Am 10. April soll erneut beraten werden.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden