Zur Geschichte der Kolonien

Kreuzberg. Noch bis Februar beschäftigt sich zahlreiche Veranstaltungen des Ballhaus Naunynstraße mit der Berliner Konferenz von 1884. Bei diesem Treffen steckten die damaligen Großmächte ihre kolonialen Interessen vor allem in Afrika ab. Teil des Programms ist auch eine Reihe mit Filmen zur Kolonialgeschichte und ihren Auswirkungen, die jeden Sonntag im fsk-Kino, Segitzdamm 2, gezeigt werden. Am 28. Dezember läuft dort zum Beispiel "Flame", ein Werk aus dem Jahr 1996. Darin geht es um eine junge Frau, die sich den Guerillakämpfern gegen das Rassistenregime von Ian Smith im heutigen Simbabwe anschließt. Nach dem Krieg und dem Ende der Rassentrennung muss sie allerdings feststellen, dass die politische Unabhängigkeit vor allem den Männern nutzt. Beginn ist 15 Uhr, der Eintritt kostet sieben Euro. Weitere Informationen unter www.ballhausnaunynstrasse.de.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.