Am Sonnabend ist was los im Kiez!

Stöbern, zuhören und sich begegnen auf den Flächen des ehemaligen Blumengroßmarktes gegenüber dem Jüdischen Museum. Alle sind am 11. Oktober von 11 bis 16 Uhr eingeladen, auf dem Kiezflohmarkt zu stöbern, selbst zu lesen oder Vorlesern zu lauschen sowie von Schülern gebaute Hocker zu bestaunen und zu prämieren. Mit diesen Aktionen stellen sich die künftigen Bewohner der Freiflächen (neben der Halle des ehemaligen Blumengroßmarktes, in der sich jetzt die Jüdische Akademie befindet) vor und freuen sich darauf, Kontakte zu ihrem künftigen Wohnumfeld zu knüpfen. Jeder kann mitmachen und sich an den Aktionen beteiligen (einen Flohmarktstand kann man für fünf Euro mieten, Anmeldung unter 49 90 51 80), sich vor Ort über die drei Bauvorhaben informieren oder als Flaneur den Sonnabendnachmittag genießen. Für Kulinarisches ist auch gesorgt! Wo? Lindenstraße 91 in Kreuzberg, gegenüber dem Eingang zum Jüdischen Museum und rund um die Halle der Jüdischen Akademie. Finanziert werden alle drei Aktionen auf den Baufeldern II, IV und V übrigens im Wesentlichen aus dem Standortentwicklungsvertrag, in dem sich die Projektgruppe Ex-Blumengroßmarkt PxB der Baugemeinschaften zur Förderung von stadtentwicklungspolitischen Zielen verpflichtet haben.


PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden