Informationszelt der Flüchtlinge am Oranienplatz zerstört

Der Rest des Zelts auf dem Oranienplatz. (Foto: Frey)

Kreuzberg. Nur noch die Stangen und einige Fetzen der Plane sind vom Informationszelt der Flüchtlinge am Oranienplatz übrig geblieben.

Am Morgen des 19. Juni stand das Zelt in Flammen und brannte fast vollständig ab. Als Ursache wird Brandstiftung vermutet. Denn Zeugen hatten dort gegen 5 Uhr zwei etwa 14- bis 16 Jahre alte Jugendliche gesehen. Normalerweise wird der Oranienplatz von der Polizei bewacht. Allerdings waren die Beamten kurz vor 5 Uhr zum Schichtwechsel abgerückt. Das scheinen die Täter ausgenutzt zu haben.

Das Zelt wurde nach dem Ende des Flüchtlingscamps im April aufgebaut. Es war Teil der Abmachung, die die Bewohner vor ihrem Auszug mit Berlins Integrationssenatorin Dilek Kolat (SPD) getroffen hatten. Dort sollten vor allem größere Veranstaltungen stattfinden.

Außerdem gibt es auf der Anlage noch einen Informationscontainer. Er blieb unbeschädigt.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.