Neuanfang für den Görli

Kreuzberg. Die SPD des Bezirks hat bei ihrem Kreisparteitag am 25. April ein neues Nutzungsprofil für den Görlitzer Park gefordert. Verlangt wird eine neue Parkordnung, die in einem Beteiligungsverfahren erstellt und durchgesetzt werden soll. Spiel-, Sport- und Bewegungsplätze sollen den Freizeitwert erhöhen. Müll und Lärm müssten ebenso geahndet werden, wie wildes Grillen oder Campen und freilaufende Hunde, die sich außerhalb eines entsprechenden Auslaufs aufhalten. Den Neuanfang im Görli wollen die Sozialdemokraten mit Geld aus dem Programm "Soziale Stadt" sowie weiteren Fördertöpfen für Grünflächen und Plätze finanzieren. Ein entsprechender Antrag soll dem Landesparteitag am 13. Juni vorgelegt werden. "Der Park gehört primär den Anwohnern. Kreuzberg ist nicht der Ballermann von Berlin", sagt die Kreisvorsitzende Julia Schimeta.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.