Caliskan nicht zu stoppen

Kreuzberg. Dank einer Gala-Vorstellung von Caliskan hat der Landesligist am vergangenen Sonntag mit 4:2 (4:1) gegen Berolina Stralau gewonnen. Der Flügelspieler stellte die Weichen mit zwei frühen Toren auf Sieg (9., 22.), ehe Temel mit seinem 3:1 per Foulelfmeter und erneut Caliskan für die Entscheidung sorgten – und das noch vor der Halbzeitpause (41., 44.). Von den ersatzgeschwächten Stralauern war an der Wiener Straße wenig zu sehen. Der Anschlusstreffer von Brand (27.) blieb eine Ausnahmeerscheinung, und als Jonach zum Endstand traf (64.), stand längst fest, dass die drei Punkte in Kreuzberg bleiben würden.

In der Tabelle der 2. Abteilung springt Hilalspor auf Rang sechs. Am Sonntag (12.30 Uhr) wartet allerdings ein echter Härtetest. Dann geht‘s zum Tabellenzweiten, den Spandauer Kickers.

JL
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.