Chancenlos in Staaken

Kreuzberg. Der Berlin-Ligist hat am vergangenen Sonntag eine ernüchternde 1:5 (0:2)-Niederlage beim SC Staaken kassiert. In puncto Laufbereitschaft und Schnelligkeit waren die Kreuzberger haushoch unterlegen. Trainer Erdal Güncü haderte vor allem mit der Einstellung seines Teams. „Letzte Woche haben wir gegen den Tabellenführer noch gut mitgehalten“, sagte der Coach. „Jetzt war es so, als hätte jemand den Stecker aus der Steckdose gezogen.“ Aktürk war nach 78 Minuten lediglich der Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:4 gelungen. Vor allem mit Staakens Torjäger Bahceci, der dreimal traf, war Al-Dersimspor über die gesamte Spieldauer überfordert. Bitter war zudem die Gelb-Rote Karte gegen Sahin (48.).

Weil der VfB Hermsdorf am Sonntag gewann, rutschte Al-Dersim auf Abstiegsrang 16. Am Sonntag (16 Uhr, Lobeckstraße) heißt der Gegner SD Croatia.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.