Kaloglu als Unglücksrabe

Kreuzberg. Der Berlin-Ligist ist am 11. Spieltag auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht. Ursache war eine klare 0:3 (0:2)-Niederlage bei SD Croatia. Keine 120 Sekunden waren am vergangenen Sonntag gespielt, als das Unheil seinen Lauf nahm. Schon mit dem ersten Angriff traf Croatia gegen die völlig unsortierte Abwehr zur Führung (2.). „In den ersten zehn Minuten waren wir wie erstarrt“, sagte Trainer Erdal Güncü. Nach einer halben Stunde legten die Gastgeber nach, mit 0:2 ging es in die Pause. Aber: Danach berappelte sich Al-Dersim. Kaloglu verzog von der Strafraumgrenze denkbar knapp (48.) – das Ruder konnte aber auch er nicht herumreißen. Stattdessen unterlief ihm kurz vor
Schluss ein Eigentor (84.). Immerhin: An der Einstellung gab es nichts zu bemängeln. Selbst die Gelb-Rote Karte gegen Sahin (67.) konnte die Kreuzberger nicht brechen. Nächstes Spiel: Sonnabend (14 Uhr) beim SV Empor.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.