Karaduman scheitert vom Punkt

Kreuzberg. Der erste Punktgewinn der Saison, er schien am vergangenen Sonntag zum Greifen nahe für den Berlin-Ligisten. Im Gastspiel beim Nordberliner SC lief bereits die fünfte Minute der Nachspielzeit, als der Schiedsrichter Al-Dersim beim Stand von 1:2 einen Elfmeter zusprach. Karaduman lief an, schoss – und scheiterte am überragenden NSC-Torhüter Perovic. Es blieb beim 1:2 (0:1), einmal mehr standen die Kreuzberger mit leeren Händen da. Dabei hatten die Gäste in den ersten 45 Minuten deutlich mehr vom Spiel. Cosar gelang nach einer halben Stunde die Führung, ehe Ilkan Senkaya den zweiten Treffer auf dem Fuß hatte, aber verzog (34.). Stattdessen drehte NSC-Stürmer Hippe die Partie mit zwei Toren innerhalb von
zehn Minuten (78./88.).

In der Tabelle verbleibt Al-Dersimspor auf Rang 17. Nächstes Spiel: Sonntag (15 Uhr) gegen die Füchse Berlin (11.).
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.