Spitzensport Rhönradturnen

Rhönradturnen ist ein Höchstleistungssport. Das zeigt der World Team Cup im Tempodrom. (Foto: hauptstadtsport.TV)
Berlin: Tempodrom |

Kreuzberg. Vier Mannschaften aus vier Nationen: Deutschland, Schweiz, Japan und die Niederlande. Sie alle kämpfen beim World Team Cup im Tempodrom um den Titel "Beste Mannschaft im Rhönradturnen".

Das Rhönrad wurde 1925 von Otto Feick in Schönau an der Brend in der bayerischen Rhön zum Patent angemeldet. Heute ist das Rhönrad über die Grenzen Deutschlands hinweg bekannt. Am häufigsten wird die Sportart allerdings noch immer in Deutschland betrieben. Der Wettkampf ist ungewöhnlich. Die vier Nationen treten in Vierer-Teams gegeneinander an. Wer wann welche Übung turnt, bleibt bis zuletzt dem Trainer überlassen. Auch gibt es die Möglichkeit, einen Joker zu ziehen. Was dieser bewirken kann und wer am Ende die Nase vorn hatte, sehen Sie im Beitrag von hauptstadtsport.TV.


Hauptstadtsport.TV / Steffen Wunderlich
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.