Start verschlafen

Kreuzberg. Al-Dersimspor verschlief den Start der Berlin-Liga-Partie gegen den Berliner SC komplett. Schon nach gut einer halben Stunde lag man nach Toren von Zaimov (4.), Thiele (7.) und Schiller (33.) klar hinten. Aber dann wurde es nochmal spannend. Erst netzte Karaduman aus kurzer Distanz ein (40.), dann verwandelte Ince einen von Yesiltepe gegen Kucak verwirkten Foulelfmeter (54.).
Anschließend lag mehrmals sogar das 3:3 in der Luft, stattdessen sorgte Erdogan auf der anderen Seite für den Endstand (75.). Al-Dersimspor musste sich letztlich mit 2:4 (1:3) geschlagen geben. Auch, weil Ince den zweiten Foulelfmeter des Tages vergab, diesmal parierte BSC-Torwart Maus seinen Versuch (80.).

Als nächstes geht es für Dersimspor zu TuS Makkabi (Sonntag 12 Uhr, Julius-Hirsch-Sportanlage).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.