So viele unbesetzte Ausbildungsplätze wie noch nie in Berlin! Was tun?

Im Sonderthema „Ausbildung & Studium“ machen Unternehmen und Bildungseinrichtungen auf ihre Angebote aufmerksam. (Foto: Berliner Woche/Spandauer Volksblatt)
Berlin: Berliner Woche/Spandauer Volksblatt |

Mit 37 Prozent erreichte der Anteil der Unternehmen mit unbesetzten Ausbildungsplätzen 2015 ein Rekordniveau in Berlin. Jeder zehnte Betrieb erhält gar keine Bewerbungen. Die Berliner Woche hilft Ihnen bei der Suche nach passenden Bewerbern, denn im Sonderthema "Ausbildung und Studium" dreht sich alles um Ihre Ausbildungsangebote!

In den kommenden Jahren werden der Berliner Wirtschaft deutlich mehr beruflich qualifizierte Fachkräfte im eigenen Unternehmen fehlen. Ausbildungs- und Studienplätze mit guten Bewerbern zu besetzen wird von Jahr zu Jahr immer schwieriger.

Laut einer aktuellen Umfrage der IHK Berlin zum Thema Aus-und Weiterbildung** konnten 37 Prozent der befragten Unternehmen in 2015 nicht alle Ausbildungsplätze besetzen. Das sind mehr als doppelt so viele wie noch in 2008.

Hochgerechnet auf alle Ausbildungsbetriebe ergibt sich, dass in Berlin rund 1.500 Plätze im Ausbildungsjahr 2015 unbesetzt blieben. Mit 71 Prozent sind ungeeignete Bewerbungen der Hauptgrund für unbesetzte Arbeitsplätze.

Auch ein Rücktritt vom Ausbildungsvertrag oder die spätere Auflösung des Ausbildungsvertrages sind Gründe für die Nicht-Besetzung von Ausbildungsplätzen. Übernahmeprobleme und tarifliche Pflichten hemmen ein höheres Ausbildungsengagement, daher riskiert jeder zweite Ausbildungsbetrieb rückläufige Bewerberzahlen. 26 Prozent der Betriebe gaben an, überhaupt keine Bewerbungen erhalten zu haben.

Unklare Berufsvorstellungen

Der Kampf um gute Azubis wird auch im Jahr 2016 ausgetragen und auch die Fachhochschulen und Universitäten sind auf der Suche nach engagierten Studentinnen und Studenten. Auf der anderen Seite stehen die potentiellen Bewerber und Interessenten mit ihren vielfältigen Abschlüssen und suchen in der Fülle der Möglichkeiten für sich den richtigen Weg. Als größtes Hemmnis gilt laut der Umfrage der IHK eine unklare Berufsvorstellung.

Im berlinweiten Sonderthema „Ausbildung & Studium“, das im September und Oktober erscheint, bieten wir Ausbildungsbetrieben und Universitäten eine Plattform, um Brücken zu bauen, sich Interessierten Jugendlichen und deren Eltern vorzustellen, Angebote zu präsentieren und somit am Ende die passenden Bewerber zu finden.

Suchen Sie Ihre Azubis und Studenten bei uns

Nutzen Sie als Unternehmen oder Universität die einmalige Gelegenheit, in der auflagenstärksten kostenlosen Wochenzeitung in Berlin mit über 1,53 Millionen Exemplaren (inklusive Spandauer Volksblatt) und über 1,23 Millionen Lesern* in 33 Lokalausgaben auf Ihr Angebot aufmerksam zu machen! Es gilt ein reduzierter Anzeigenpreis.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte unsere Mitarbeiterin
Dagmar Unger
030/88 72 77 216
E-Mail: dagmar.unger@berliner-woche.de
*Leser pro Ausgabe, Quelle Leseranalyse Berlin 2014, MMA Media Markt Analysen Frankfurt/Main
**Aus- und Weiterbildungsumfrage der IHK Berlin 2016 (11.4.-8.5. in 436 Unternehmen)
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.