Grundschule am Stadtpark wird "Schule ohne Rassismus“

Stadträtin Cerstin Richter-Kotowski, Schulpate Oliver Korittke und Schulleiter Matthias Meyer freuen sich über die Auszeichnung. (Foto: privat)
Berlin: Grundschule am Stadtpark Steglitz |

Steglitz. Mit einem großen Schulfest hat die Grundschule am Stadtpark Steglitz die Titelvergabe zur „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ gefeiert. Die Auszeichnung ist am 5. Juni während eines Festaktes verliehen worden.

„Wir wollen damit ein Zeichen gegen Fremdenhass und für Völkerverständnis setzen“, sagt Schulleiter Matthias Meyer. Die Grundschule am Stadtpark Steglitz besteht erst seit zwei Jahren. Besonders stolz ist er, dass es in kurzer Zeit gelungen sei, den Schulstandort in der Karl-Stieler-Straße so zu entwickeln, dass nicht nur im Kiez selbst, sondern auch darüber hinaus mit Interesse auf die Entwicklung der neuen Schule geblickt wird, erklärt der Schulleiter.

Mit der Verleihung des Titels sind Schüler und Lehrer die Verpflichtung eingegangen, sich für ein gutes Klima an der Schule einzusetzen und sich gegen jede Form von Diskriminierung, Mobbing und Gewalt stark zu machen. Mit Unterschrift wurden drei Versprechen besiegelt: Jeder sorgt für ein gutes Miteinander in der Schule, sodass alle Schüler gern und ohne Angst zur Schule kommen. Versprochen ist auch, bei Beleidigungen und Gewalt nicht wegzuschauen und einmal im Jahr eine Aktivität zum Thema anzubieten.

Vorbereitet und initiiert wurde das Projekt von Schülern der sechsten Jahrgangsstufe und ihren Lehrern. Im Vorfeld klärten sie mit Powerpoint-Präsentationen alle Klassen darüber auf, was Rassismus und Courage bedeuten. An einer Schule, an der Kinder 40 verschiedener Nationen miteinander lernen, sei es wichtig, dass sich alle akzeptieren und unterstützen. Als Schulpaten konnten die Sechstklässler den Schauspieler Oliver Korittke gewinnen. Er bestärkte die Schüler in ihrem Vorhaben und betonte, dass Gewalt keine Lösung sei.

Samira Mahmud von der Koordinierungsstelle „Schule ohne Rassismus“ überreichte die Urkunde an die Schulgemeinschaft und freute sich über eine weitere Schule, die sich gegen Fremdenhass stark macht. Deutschlandweit gibt es mehr als 1700 Schulen, in Berlin ist die Grundschule am Stadtpark Steglitz die neunte Grundschule mit diesem Titel.

Ebenfalls beim Festakt mit dabei war Bildungsstadträtin Cerstin Richter-Kotowski (CDU). Sie ist sicher, dass dieses Projekt die Schule, die vor zwei Jahren aus der Markus- und der Freiherr-von-Hünefeld-Grundschule fusionierte, weiter zusammenbringen wird.

KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.