Zwei Schwerverletzte nach Unfall mit Polizeifahrzeug

Lankwitz. Am Donnerstag, 24. November kam es in den frühen Morgenstunden zum Zusammenstoß zwischen einem Funkwagen und einem Audi. Die Insassen beider Fahrzeuge wurden zum Teil schwer verletzt.

Nach bisherigen Erkenntnissen war das Polizeifahrzeug gegen 6.50 Uhr mit in der Kaiser-Wilhelm-Straße in Richtung Kranoldplatz unterwegs. Der 38-jährige Fahrer des Einsatzwagens fuhr mit Blaulicht bei Rot über die Kreuzung an der Seydlitzstraße. Dort stieß stieß er mit dem von links aus der Seydlitzstraße kommenden Audi zusammen. In Folge der Kollision drehte sich der Audi um die eigene Achse und der Funkwagen überschlug sich. Das Polizeifahrzeug stieß zunächst gegen ein Fußgängerschutzgitter, dann gegen eine Fußgängerampel, touchierte ein Verkehrszeichen, prallte gegen einen Laternenmast und kam schließlich auf den Rädern auf der Fahrbahn zum Stehen. Der Einsatzwagenfahrer und seine 40 Jahre alte Beifahrerin wurden im Funkwagen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Die beiden sowie ein 23 Jahre alter Polizist kamen mit Prellungen und Kopfverletzungen zu stationären Behandlungen in Krankenhäuser. Der Audi-Fahrer sowie seine Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen und konnten das Krankenhaus nach ambulanten Behandlungen wieder verlassen. Während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme war die Kaiser-Wilhelm-Straße zwischen Leonoren- und Lorenzstraße bis etwa 11.30 Uhr gesperrt. KaR
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.