Erlaubnis für Sondernutzung läuft aus

Lange müssen die Anwohner den Anblick nicht mehr ertragen. Die marode Bude in der Seydlitzstraße muss bis Jahresende abgebaut werden. (Foto: K. Menge)

Lankwitz. Der Kiosk an der Seydlitzstraße, Ecke Kaiser-Wilhelm-Straße ist seit Jahren ein Aufreger. Die kleine Bude ist meistens geschlossen und wird immer wieder zum Objekt für Schmierereien.

Inzwischen ist der marode Kiosk ein Schandfleck in der Seydlitzstraße. Ginge es nach den Anwohnern, wäre er schon längst abgerissen worden. Auch der Bezirk möchte den Kiosk weg haben. Doch bislang musste die hässliche Hütte mehr oder weniger geduldet werden. Denn für den Kiosk besteht eine Sondernutzungserlaubnis, für die auch pünktlich gezahlt wird. Somit gab es keine Veranlassung, gegen den Besitzer vorzugehen. Wie die zuständige Stadträtin Christa Markl-Vieto (B’90/Grüne) auf Nachfrage mitteilen ließ, läuft die Sondernutzungserlaubnis zum 31. Dezember aus. Der Nutzer wurde daher aufgefordert, dass er bis zu diesem Zeitpunkt den maroden Kiosk abzubauen hat und das öffentliche Straßenland wieder in den ursprünglichen Zustand versetzen muss.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.