Goethes Faust auf leichte Art

Lankwitz. Die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen der katholischen Pfarrgemeinde Mater Dolorosa, Kurfürstenstraße 59, haben sich ein Mammut-Theaterprojekt vorgenommen. Auf dem Programm steht Johann Wolfgang Goethes "Faust", doch wohl nicht ganz so ernst und dramatisch. "So wie es der Geheimrat selber gern gesehen hätte", heißt es in der Ankündigung. Der Vorhang für die fünfstündigen Vorstellungen im Gemeindehaus hebt sich am Samstag, 18. Januar, und Sonntag, 19. Januar, jeweils um 17 Uhr. Einlass ist eine halbe Stunde vor Aufführungsbeginn. Es gibt zwei Pausen mit Verpflegung. Der Eintritt ist frei.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.