SPD fordert ein Verkehrskonzept für Komponistenviertel

Lankwitz. Das Komponistenviertel wird vor allem zu Hauptverkehrszeiten gern als Schleichweg benutzt. Mit einem Verkehrskonzept hofft die SPD, die Situation gerade für Anwohner erträglicher zu machen.

Im Bereich der Mozart- und Beethovenstraße gibt es zahlreiche öffentliche Einrichtungen wie Kindergärten, die Berliner Behindertenwerkstätten, Senioreneinrichtungen, Jugendamt und Schulen. Dies hat viel Verkehr zur Folge und entsprechend zugeparkte Straßen. Trotzdem wird gerast und die Rechts-vor-Links-Regel nicht beachtet, was regelmößig gefährliche Situationen heraufbeschört.

Um die Situation zu entschärfen, soll das Bezirksamt ein Konzept zur Beruhigung des Verkehrs im Komponistenviertel erarbeiten. Dieses soll sowohl Maßnahmen zur Einhaltung der Geschwindigkeit, Tempolimits und Park- und Halteverbote abwägen. Ein entsprechender Antrag der SPD-Fraktion wird im nächsten Verkehrsausschuss behandelt.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.