Spenden ermöglichten Reparatur des Klettergerüstes

Die Kletterspinne kann wieder genutzt werden. (Foto: privat)

Lankwitz. Auf dem Klettergerüst der Paul-Schneider-Grundschule kann wieder munter geklettert werden. Die 4,50 Meter hohe Kletterspinne auf dem Schulhof ist neu bespannt worden.

Monatelang engagierte sich der Förderverein der Schule für die Finanzierung einer Reparatur des kaputten Spielgerätes. Jede Menge Kuchen wurde gebacken und für das Klettergerüst verkauft. Viele Menschen haben mit einer Spende geholfen, Lehrer und Eltern organisierten einen Sponsorenlauf. "Wir freuen uns über die Unterstützung der Lehrer, Eltern und vieler Spender", sagt Sybille Golkowski, Vorsitzende des Fördervereins Pauli e.V. Nur durch die Spenden konnte es gelingen, die Spinne schnell wieder bespannen zu lassen und somit das beliebte Klettergerät für die Kinder wieder nutzbar zu machen. Im Frühjahr musste das Grünflächenamt die Kletterspinne wegen maroder Seile sperren.Insgesamt 4800 Euro wurden eingesammelt. Mit 750 Euro unterstützte das städtische Wohnungsbauunternehmen "Stadt und Land" das Vorhaben.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.