Gefahr auf dem Schulweg

In dem Weg zwischen den Abschnitten der Seydlitzstraße an der Schulruine Dessauerstraße ist es nachts stockdunkel. Mehrere Straßenlaternen sind kaputt. (Foto: K. Menge)
Berlin: Seydlitzstraße |

Lankwitz. Auf dem kleinen Weg der Seydlitzstraße, der zwischen den beiden Schulen an der Dessauerstraße verläuft, brennt seit Wochen kein Licht. Mehrere Straßenlaternen sind kaputt.

„Wenn ich nachts mit dem Hund rausgehe, habe ich Angst durch den dunklen Weg zu gehen“, erzählt eine Anwohnerin. Ihre Versuche, den Missstand an Vattenfall zu melden, scheiterten bislang. „Ich wurde abgewimmelt", erklärt sie. Der Stromkonzern erklärte sich für nicht zuständig, ärgert sie sich.

Den 120 Meter langen, schmalen Weg laufen viele Schüler entlang. Wer zu den in der Nähe liegenden Tennisplätzen möchte, nimmt ebenfalls den gepflasterten Pfad. Angesichts der Tatsache, dass in wenigen Wochen das neue Schuljahr beginnt und die Tage wieder kürzer werden, sollten die Laternen bald repariert werden, fordert die Anwohnerin.

Vattenfall stimmt grundsätzlich zu. Auf den Hinweis der Berliner Woche reagierte das Unternehmen und sagte eine baldige Reparatur zu. „Unsere Kollegen kümmern sich darum und werden in den nächsten Tagen dafür sorgen, dass der Weg wieder beleuchet wird“, sagt Unternehmenssprecher Olaf Weidner. KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.