Jüdische Themenwoche

Berlin: Maria-Rimkus-Haus | Lankwitz. Sie recherchieren biografische Hintergründe von Opfern, ermitteln Nachfahren und Angehörige, versuchen Kontakt aufzunehmen, betreiben Öffentlichkeitsarbeit. Zwölf Initiativen tragen das Projekt Stolpersteine des Kölner Bildhauers und Aktionskünstlers Gunter Demnig in Steglitz-Zehlendorf. Bei diesem bundesweiten Projekt werden vor Wohnhäusern Messingtafel in den Gehweg eingelassen, um an die jüdischen Bewohner zu erinnern, die Opfer des Nationalsozialismus wurden. Seit dem Jahr 2000 wurden allein in Berlin weit über 5000 Messingtafel verlegt. Am Donnerstag, 4. Juni, um 14 Uhr wird im Rahmen der jüdischen Themenwoche das Projekt im Maria-Rimkus-Haus, Gallwitzallee 53, vorgestellt.


Sabine Kalkus / sabka
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.