Bäume an der Landsberger massiv geschädigt

Lichtenberg. Das Alter kann auch Bäumen zusetzen. Das zeigt sich nun auf dem Gelände des Zwischenpumpwerks der Berliner Wasserbetriebe in der Landsberger Allee 230. 16 geschützte Bäume, darunter vier Säulen-Pappeln, elf Eschen und ein Ahorn, müssen gefällt werden. "Diese Bäume müssen gefällt werden, weil aufgrund der massiven altersbedingten Schädigungen die Verkehrssicherheit nicht mehr gegeben ist", sagt Umweltstadtrat Wilfried Nünthel (CDU). Weil in diesem besonderen Fall keine Ersatzpflanzungen vorgeschrieben sind, müssen die Berliner Wasserbetriebe lediglich vier junge einheimische Laubbäume mit einem Stammumfang von bis zu 16 Zentimeter als Ersatz pflanzen. KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.