Teenager brachen in Lauben ein: Zeuge bemerkte ihre Taschenlampen

Alt-Hohenschönhausen. Mehrere Jugendliche waren in verschiedene Lauben einer Kleingartenanlage in der Rhinstraße eingebrochen. Die Polizei nahm sie noch am Tatort fest.

Um kurz nach 22 Uhr bemerkte am 4. März ein Zeuge den Schein mehrerer Taschenlampen in einigen Lauben einer Kleingartenanlage in der Rhinstraße. Er alarmierte die Polizei.

Die Beamten des Abschnitts 64 sahen zunächst zwei Unbekannte in eine Laube flüchten und bemerkten, dass eine Scheibe der Laube eingeschlagen war. Als sie den Unbekannten in die Laube folgten, trafen sie auf eine Gruppe von insgesamt acht Jugendlichen im Alter zwischen 19 und 13 Jahren.

Sie nahmen die Gruppe vorläufig fest. Das jüngste Mitglied der Bande wurde seinem Betreuer übergeben: Der 13-Jährige wohnt in einer Jugendeinrichtung. Weitere Ermittlungen ergaben, dass die mutmaßlichen Täter in vier weitere Lauben eingebrochen waren.

Die Jugendlichen hatten es auf Diebesgut wie Armbanduhren, Schmuck, einen Fernseher, Orden und Medaillen abgesehen, nahmen aber auch Alkohol und Nahrungsmittel mit. Das Diebesgut trugen die Jugendlichen teilweise noch bei sich, teilweise hatten sie es in einer Laube zusammengetragen und zum Abtransport deponiert. KW
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.