Der Bezirk in Noten: Die Künstlerin Ruth Biller präsentiert den Musikfilm "Musika"

Besondere Orte in Lichtenberg wurden von Ruth Biller in Bildern festgehalten und vertont. Das Ergebnis ist im Studio Bildende Kunst zu sehen. (Foto: Ruth Biller)
Berlin: Studio Bildende Kunst |

Lichtenberg. Mit einem eigenen Soundtrack versah die Künstlerin Ruth Biller den Bezirk Lichtenberg und schuf das Filmprojekt "Musika. Sounds of Lichtenberg". Am 19. Mai wird das Projekt im Studio Bildende Kunst präsentiert.

Auf eine audio-visuelle Reise begab sich die in Lichtenberg verortete Künstlerin Ruth Biller im Jahr 2015. Mit ihrer Kamera fing sie die Atmosphäre von sechs besonderen Orten ein: Ob Tuchollaplatz, Frankfurter Allee oder Rummelsburger Bucht – immer werden die experimentell montierten Filmbilder von musikalischen Kompositionen begleitet, die den dargestellten Orten einen eigenen "Soundtrack" verleihen. An der Vertonung beteiligte sich der Clara-Schumann-Kinderchor der Schostakowitsch-Musikschule, aber auch Musiker wie Defne Sahin und Anthony Coombes.

Das vom Bezirkskulturfonds geförderte Projekt wird am 19. Mai erneut der Öffentlichkeit vorgestellt. Um 19.30 Uhr wird der Kunstfilm im Studio Bildende Kunst in der John-Sieg-Straße 13 gezeigt. Anschließend gibt es ein Gespräch mit Ruth Biller und ein Konzert mit den Musikern Kerstin Kaernbach und Stephan Gatti. Die Moderation übernimmt Nele Saß. Der Eintritt kostet sieben Euro, ermäßigt fünf Euro. KW

Weitere Informationen gibt es unter  553 22 76.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.