Singende, klingende Stadt: Fête de la Musique kommt auch nach Lichtenberg

Groß und Klein greift zu Instrumenten. Gespielt wird drinnen und draußen - das ist die Idee der Fête de la Musique. (Foto: Kai Bienert)

Lichtenberg. Einen Tag lang gilt es, die Musik zu feiern: umsonst, drinnen und/oder draußen – das ist die Idee der Fête de la Musique, die seit 1995 am längsten Tag des Jahres steigt. In Lichtenberg sind am 21. Juni sechs Veranstaltungsorte mit von der Partie.

Von 16.30 bis 22 Uhr lädt die Bambusen-Bühne am Rummelsburger Ufer 14 zum Gratis-Musikerlebnis unter freiem Himmel ein. Das Spektrum reicht von Rock, Pop über Singer- Songwriter bis hin zur Weltmusik. Gäste auf der Bühne sind Clubhaus, Dew Decker, Fräulein Winkelmann und Radio Kitchen.

Ebenfalls in Rummelsburg liegt der Gode Wind Sommergarten in der Gustav-Holzmann-Straße 10. Dort startet das Open-Air-Programm um 16.30 Uhr – unter anderem mit Cello-Pop von Dina, deutschem Pop vom MIO und Bluesmelodien der Chawa Lilith Band. Swing, Jazz und Folk präsentieren die River Rats. Schluss ist gegen 21.30 Uhr.

Im Humboldt-Haus in der Warnitzer Straße 13 in Neu-Hohenschönhausen geht‘s um 17 Uhr los: Matthias Arndt präsentiert Musik für, mit und von Kindern. Anschließend singt der Canzonetta Jugendchor Klassik, Musicalmelodien, Volkslieder und Pop. Irish Folk haben The Rathmines im Repertoire. Mit Rock’n’Roll der 50er- und 60er-Jahre, präsentiert von Bill Garage, klingt der Abend gegen 21 Uhr aus.

Mit Rock, Funk, Balkanmusik, Dancehall, Rap und Reggae wartet der Nölli Sound Shake am Nöldnerplatz von 16 bis 22 Uhr auf. Zu Gast sind die Formationen Kesh, Rebajah, Hiddit und Rootycallis.

Die kürzeste Nacht des Jahres wird im Void Club Berlin am Wiesenweg 5-9 zum Tag gemacht. Von 22 bis 7 Uhr in der Frühe erklingt Drum’n’Base und Psytrance, von und mit Onkel Tom Jimi Handtrix, Mr. Lafont, Oota, Clee, Lupino, Upzet und Psymoon.

Im Wartenberger Hof in der Woldegker Straße 5 beginnt das Programm um 18 Uhr mit der Band Puddingshop, sie präsentiert Alternative, Pop und Rock-Soundst. Anschließend erobert Bittersüßes Gift die Bühne, den Abend beschließt Südpark mit deutschem Pop und Rock. bm

Ausführliche Informationen zum stadtweiten Programm gibt es auf www.fetedelamusique.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.