Spritzig war’s – das Wasserfest an der Rummelsburger Bucht

Seinem Namen wurde das diesjährige Wasserfest des iKARUS stadtteilzentrums in vielerlei Hinsicht mehr als gerecht. Denn am vergangenen Samstag wurden nicht nur die sportlichen Teams des Drachenbootrennens und der Schulsegelregatta vom kräftigen Rudern nass. Auch die Besucher*innen, die am frühen Nachmittag gespannt von der Zillepromade dem Spektakel zusahen bekamen einige Tropfen ab.
Doch das Wasser von oben tat dem Wasserfest längst keinen Abbruch. Über den Tag verteilt tummelten sich tausende Gäste am Ufer des Rummelsburger Sees, tanzten mit beim Tango-Workshop, lauschten dem Gospelgesang des Gospelkollektivs, genossen Raclette und Crêpes und trafen alte und neue Nachbar*innen aus ganz Rummelsburg und den angrenzenden Stadtteilen. Neben diversen Angeboten für die Kleinen wie Gummihuhnschießen, Hüpfburg und Sommerbasteleien, stießen bei den Großen besonders der „Talk am Wasser“ zur Schul- und Kitasituation in Rummelsburg sowie die Podiumsdiskussion mit den Bundestagsdirektkandidat*innen Dr. Martin Pätzold (CDU), Dr. Gesine Lötzsch (DIE LINKE), Hannah Neumann (Grüne) und Kevin Hönicke (SPD) zur Zukunft des Rummelsburger Sees auf reges Interesse.
Das Wasserfest an der Rummelburger Bucht ging in diesem Jahr in seine 11. Runde und ist immer wieder ein Highlight auch über die Stadtteilgrenzen hinaus. Neben dem iKARUS stadtteilzentrum der SozDia Stiftung Berlin – Gemeinsam Leben Gestalten, welches das vielfältige Kiezfest organisiert, und der HOWOGE, die das Wasserfest besonders unterstützt, engagieren sich zahlreiche Vereine und tatkräftige Bürger*innen, um das gemeinsame Fest in jedem Jahr mit neuen Ideen und Angeboten zu bereichern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.