Die Linke beginnt Wahlkampf mit Plakatkampagne

Die Kandidaten der Partei Die Linke starten mit der Enthüllung des Plakats ihre Wahlkampagne. (Foto: Die Linke/ Silke Wenk)

Lichtenberg. Mit dem Start der Plakatkampagne an der Frankfurter Allee am 22. April begibt sich Die Linke in Lichtenberg in den Wahlkampf.

Mit der Enthüllung der ersten großflächigen Plakatwände an der Gürtelstraße/ Frankfurter Allee hat die Partei Die Linke Lichtenberg am 22. April den Startschuss für ihren Wahlkampf gegeben. Ziel der Kampagne sei es auch, auf "die drängendsten Probleme aller Lichtenberger" aufmerksam zu machen. So macht die Partei unter anderen auf die Personalnot aufmerksam, die ganz Berlin betrifft: "Personalmangel beseitigen! Polizei, Feuerwehr, Schulen und Bürgerämter brauchen 5000 Stellen mehr", lautet einer der Plakatslogans.

"Ein großes Problem sind die Engpässe bei den Bezirken, die aus der Personaleinsparung der letzten 15 Jahre resultieren", weiß die Spitzenkandidatin der BVV-Liste, Evrim Sommer. Die Bürgermeister-Kandidatin rechnet vor: "Zwar wurden für 2016 und 2017 rund 300 Stellen für die Bezirksverwaltungen bewilligt, jedoch scheiden pro Jahr mehr als 500 Dienstkräfte aus Altersgründen aus." Auch Michael Grunst, Platz 2 auf der BVV-Liste und wie Sommer Bezirksvorsitzender der Linke in Lichtenberg, weist auf den Personalnotstand hin: "Bis 2017 sollen in Lichtenberg weitere 80 und bis 2020 weitere 77 Vollzeitstellen abgebaut werden. Das darf nicht sein. Wir brauchen mehr Personal." KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.