Lichtenberg im Jahr 2025: Mit Zukunftskonferenz Bezirk gestalten

Wie die Zukunft in Lichtenberg aussehen soll, darüber hat sich neben den Teilnehmern auch die Bürgermeisterin Birgit Monteiro (SPD) den Kopf zerbrochen. (Foto: SPD-Fraktion Lichtenberg)
Berlin: Kiezspinne FAS e.V. |

Lichtenberg. Wie die Zukunft des Bezirkes aussehen soll, danach fragte die SPD-Fraktion der Bezirksverordnetenversammlung in einer Zukunftskonferenz unter dem Motto "Lichtenberg 2025".

Rund 70 Teilnehmer zählten die Sozialdemokraten bei der Konferenz am 30. November, zu der auch viele Bürger erschienen. Unter dem Motto "Lichtenberg 2025" wurde die Frage diskutiert, wie Lichtenberg auch zukünftig seinen Anspruch als kinder- und familienfreundliche Kommune gerecht wird. So ging es auch darum, welche Entscheidungen jetzt getroffen werden müssen, um dies zu gewährleisten.

Das Schaffen von Wohnraum mit sozial verträglichen Mieten und den Ausbau der Infrastruktur wünschten sich hierbei die meisten Teilnehmer. Mit der Idee von Multifunktionsgebäuden könnte auch auf die Herausforderungen der wachsenden Stadt reagiert werden, heißt es im Resümee der SPD zur Veranstaltung. Ihre Nutzung könnte dann je nach Bedarf angepasst werden.

Ausführlich diskutierten die Sozialdemokraten die Integration und Inklusion von geflüchteten Menschen und Menschen mit Behinderung. Hier gab es die Forderung, Ungleichheiten zu beseitigen. "Wir werden aus den vielen tollen Ideen und Anregungen nun Anträge und Initiativen entwickeln, um den Bezirk weiter voranzubringen", verspricht Erik Gührs, Fraktionschef der SPD in der Bezirksverordnetenversammlung, das weitere Vorgehen. KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.