SPD zeichnet Engagement aus

Lichtenberg. Die Lichtenberger Sozialdemokraten haben auch dieses Jahr Ehrenamtliche für ihre Leistungen mit Preisen gewürdigt.

Im Rahmen des Jahresempfangs am 22. Februar haben die SPD Lichtenberg und die Fraktion der Sozialdemokraten in der Bezirksverordnetenversammlung Ehrenamtspreise verliehen.

Der Bezirksverband ehrte die Fahrradwerkstatt der Notunterkunft Karlshorst. Dominique Ecken, Jens Braun und Bernd Pickert nahmen den Preis stellvertretend für alle Helfer entgegen. "Die Fahrradwerkstatt ist für die Willkommenskultur ganz beispielhaft", sagte Andreas Geisel (SPD), Senator für Stadtentwicklung und Umwelt in seiner Laudatio. Die ehrenamtlichen Helfer der Werkstatt unterstützen die Bewohner der Unterkunft durch die Reparatur gespendeter Fahrräder und geben diese an die Bewohner weiter.

Die SPD-Fraktion wiederum würdigte das Café Maggie des Vereins für Straßensozialarbeit "Gangway". Das Café in der Frankfurter Allee 205 bietet der queeren Szene der Lichtenberger Jugendlichen Freiräume. "Das Café Maggie ist wie kaum ein zweiter Ort ein Synonym für das neue Miteinander, für die neue Buntheit und Vielfalt, für Kreativität und selbstorganisiertes Engagement bei uns in Lichtenberg", sagte die Laudatorin, Bürgermeisterin Birgit Monteiro (SPD). Den Preis nahmen Ute Evensen und Jan Becker, Johannah Erlebach, Jörg Zielske und Björn Damm entgegen. KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.