Stadtrat feiert Dienstjubiläum

Der Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke) gratulierte dem Stadtrat Wilfried Nünthel (CDU) mit einem Bonsai. Nünthel ist bekennender Naturfreund und Waldbesitzer. Foto: Bezirksamt Lichtenberg (Foto: Bezirksamt Lichtenberg)

Wilfried Nünthel (CDU) ist seit 25 Jahren in dem Amt

Lichtenberg. Er gehört zu den dienstältesten Stadträten in Berlin: Der Christdemokrat Wilfried Nünthel arbeitete für die Bürger in Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf.

Am 1. Februar beging der Stadtrat Wilfried Nünthel sein 25-jähriges Dienstjubiläum. Ihm gratulierte das Bezirksamtskollegium, darunter der Bürgermeister Michael Grunst (Die Linke): "Wilfried Nünthel gehört zu den dienstältesten Bezirksstadträten in Berlin und hat während dieser Zeit eine ganze Palette von Themenbereichen verantwortet. In Marzahn und Lichtenberg hat er dabei die stadtgestalterische Entwicklung maßgeblich mit beeinflusst und als Naturliebhaber stets einen grünen Daumenabdruck hinterlassen", so Grunst. Darüber hinaus habe Nünthel für die Mitarbeiter stets ein offenes Ohr. Das hat ihm "viel Anerkennung und ein hohes Vertrauen eingebracht", sagt Grunst.
Der Diplom-Philosoph begann seine Tätigkeit im Öffentlichen Dienst im Dezember 1991 als Angestellter im Marzahner Sozialamt, wirkte zwei Jahre später schon als Stadtrat im Bezirksamt dieses Bezirks. Von 2001 bis 2006 war er Stadtrat in Lichtenberg und für Bürgerdienste und Soziales zuständig. 2007 wurde er Geschäftsführer des Jobcenters Treptow-Köpenick, ab 2010 leitete er das Sozialamt in Marzahn-Hellersdorf. Seit 2011 ist Wilfried Nünthel wieder Stadtrat in Lichtenberg und verantwortete bis 2016 das Ressort Stadtentwicklung. Gegenwärtig ist Nünthel zuständig für die Abteilung Schule, Sport, Öffentliche Ordnung, Umwelt und Verkehr. KW
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.