Arena-Mauer frisch saniert

Lichtenberg. Da steht sie im neuen Glanz: die sanierte, architektonisch sehr interessante Natursteinmauer der Howoge-Arena "Hans Zoschke". Die Renovierung des Hauptbauabschnitts hat 125 000 Euro gekostet und wurde aus Mitteln des Programms "Zukunftsinitiative Stadtteil", einem Teilprogramm von "Stadtumbau Ost/West", finanziert. Im Dezember erfolgt ein zweiter Bauabschitt für weitere 35.000 Euro. Die Howoge-Arena "Hans Zoschke", das frühere Hans-Zoschke-Stadion, benannt nach einem NS-Widerstandskämpfer, wurde in den Jahren 1949 bis 1952 errichtet und ist mit 9 900 Zuschauerplätzen nach dem Stadion An der Alten Försterei das zweitgrößte reine Fußballstadion in Berlin. Es beheimatet den ortsansässigen SV Lichtenberg 47.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.