Fördermittel beschlossen

Lichtenberg. Der Förderverein Museum Kesselhaus erhält 1000 Euro, um die Galerie des Museums in der Herzbergstraße 79 herzurichten.

Das beschloss die Bezirksverordnetenversammlung am 15. Mai auf Antrag der CDU. Auf derselben Sitzung legten die Verordneten fest, dass der Reit- und Fahrverein Kleeblatt Berlin für sein Jubiläumsturnier 2014 mit 1350 Euro unterstützt wird. Den Antrag hierfür brachte ebenfalls die CDU ein. Damit kann der Verein nun Ehrenpreise für das Turnier anschaffen, einen Turnierarzt und einen Parcoursbauer engagieren. Kritik für diese Förderung gab es von Marvin Hemmerlein, Bezirksverordneter der Piraten. Er befand, dass die Unterstützung für die Durchführung eines Turniers oder der Herstellung einer Galerie "nicht die dringendsten Probleme im Bezirk lösen". Zumal kritisierte er, dass der Förderverein des Museums Kesselhaus erst 2013 Geld erhalten hatte. "Die Sondermittel der BVV sind nicht zur Regelfinanzierung gedacht", sagte er. Doch seine Kritik wurde ausgerechnet von der Fraktion der Linken abgeschmettert, die sonst den Initiativen der Piraten oft nahe steht.

"Natürlich lösen die wenigen Mittel, die wir haben, kein soziales Problem", sagte der Bezirksverordnete Rainer Bosse. "Sie schaffen aber Möglichkeiten für bürgerschaftliche Initiativen."

Sondermittel der BVV können nicht nur Träger oder Vereine beantragen, sondern auch Einzelpersonen für gemeinnützige Projekte.


Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.