Im Tauschnetz Lichtenberg helfen Nachbarn Nachbarn

Wer sich ungern im Garten die Hände schmutzig macht, dafür am Herd ein wahrer Könner ist, ist im Tauschnetz richtig. (Foto: Wrobel)

Lichtenberg. Wer handwerklich unbegabt ist, dafür aber prima Plätzchen backen kann, ist hier richtig: Im Tauschnetz Lichtenberg werden Talente vernetzt.

"Viele Menschen wissen gar nicht um ihre Fähigkeiten", erklärt Morena Keckel. Vor zwei Jahren rief die ausgebildete Diplom-Designerin das Tauschnetz Lichtenberg ins Leben. Heute ist das Tauschnetz im Bezirk eines von 26 in ganz Berlin. Es zählt etwa 30 Mitglieder. Die Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, Nachbarschaftshilfe zu leisten. Wer einen Fahrdienst für seine große Tanne zu Weihnachten sucht oder einen exquisiten Plätzchenbäcker, wird hier fündig. "Das Tauschnetz bietet auch Leistungen, die man sich in der Regel nicht gönnen würde", weiß Keckel. Sie hatte einst als Studentin die Idee, das Netzwerk aufzubauen. Denn es spart bares Geld und gibt außerdem Gelegenheit, die Nachbarn kennenzulernen.

Mittlerweile bieten die Netzwerkmitglieder in Lichtenberg nicht nur Fahrradreparatur oder Hilfe beim Malern an. Zu den Angeboten zählen auch Wohnraumgestaltung, Yoga-Unterricht oder sogar ein Schauspielcoaching. In rund 30 Rubriken - von A wie Auto waschen bis Z wie Zuhören - gliedern sich die vielfältigen Ideen der Tauschinteressierten. Jeder kann teilnehmen und die Leistungen nutzen. "Wir raten dazu, nur solche Leistungen anzubieten, die man gut kann und vor allem gerne macht", sagt Keckel. Das Tauschsystem funktioniert dabei denkbar einfach.

Denn die Leistungen werden nicht mit Geld vergütet, sondern über ein Zeitsystem. "Wer etwa gut Fenster putzen kann und diese Leistung jemand anderen zur Verfügung stellt, kann sich die Arbeitszeit auf einem von uns geführten Konto gutschreiben lassen", erklärt Keckel. Diese Zeit kann dann etwa fürs Plätzchenbacken oder für Hilfe bei Computerproblemen bei einem anderen Netzwerker eingetauscht werden.

Wer sich über das Tauschnetz Lichtenberg informieren möchte, hat am 8. Dezember eine gute Gelegenheit. Die Mitglieder des Tauschrings laden dann ab 15 Uhr zu ihrer Weihnachtsfeier ins Nachbarschaftshaus Orangerie in der Schulze-Boysen-Straße 38 stattfindet. Dort informiert der Tauschring jeden Mittwoch von 18 bis 19 Uhr über seine Tätigkeiten.

Weitere Informationen gibt es unter www.tauschnetz-lichtenberg.de.

Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden