Kinderopernhaus ausgezeichnet

Lichtenberg.Das Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie die Vodafone Stiftung Deutschland zeichnet auch in diesem Jahr im Rahmen des Wettbewerbs "Ideen für die Bundesrepublik" Projekte aus, die sich für mehr Bildungsgerechtigkeit für Kinder und Jugendliche engagieren. Jetzt hat eine Jury unter 1000 Bewerbungen 52 Projekte ausgezeichnet: Zu den Ausgezeichneten gehört auch das Lichtenberger Kinderopernhaus. Seit 2009 wird das Projekt mit Kindern und Jugendlichen durch die Staatsoper Berlin in Zusammenarbeit mit dem Caritasverband realisiert. Zuletzt feierte das Musiktheater "Engel Singen Hören", ein Singspiel nach dem Oratorium "Torbit" von Händel, im Jahr 2012 Premiere. Die Kinder und Jugendlichen probten mehrere Monate auf der Bühne des Jugendzentrums Steinhaus. Zu den Höhepunkten des Projekts zählte die Aufführung auf der Werkstattbühne der Staatsoper und in verschiedenen Einrichtungen in Lichtenberg. Zu den öffentlichen Gratulanten gehört auch die Fraktion der SPD der BVV: "Die Auszeichnung zeigt, dass das Projekt Strahlkraft über den Bezirk hinaus genießt - eine große Würdigung für die Caritas und die Initiatorin des Projektes Regina Lux-Hahn", so der Fraktionsvorsitzende Erik Gührs.
Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.