Naturgeschichte bewusst machen

Lichtenberg. Welche Bedeutung Böden für das menschliche Leben haben, darüber soll auch in Lichtenberg das Internationale Jahr der Böden 2015 aufklären. Böden sind wichtig für die Landwirtschaft und damit für die Ernährungssicherung, sie sind zudem ein Archiv der Naturgeschichte. Die Bezirksverordnetenversammlung beschloss am 11. Dezember auf Antrag der Grünen, das Thema in Zusammenarbeit mit lokalen Akteuren wie dem Umweltbüro in der Passower Straße 35 oder der Margarete-Steffin-Volkshochschule mit Veranstaltungen stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken. Ein Beispiel dafür könnte etwa die seit Jahren andauernde und langwierige Sanierung des Seebodens an der Rummelsburger Bucht sein, der durch die hier einst angesiedelte Industrie kontaminiert ist.


Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.