SPD-Fraktion unterstützt Initiative "Licht an im Hubertusbad"

Lichtenberg. Die Initiative "Licht an im Hubertusbad" setzte sich in der Vergangenheit immer wieder mit Aktionen dafür ein, dass das seit zwanzig Jahren leerstehende Hubertusbad nicht weiter verfällt.

Unterstützung bekommt die Initiative am 20. September von der SPD-Fraktion in der Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung. Die BVV tagt ab 17 Uhr in der Max-Taut-Aula in der Fischerstraße 36. Die SPD will in der Sitzung mit einem Antrag den Zugang der Öffentlichkeit zum Bad erhalten. Das Bezirksamt solle sich deshalb für eine technische Sicherung des denkmalgeschützten Gebäudes einsetzen und dem Liegenschaftsfonds empfehlen, sich ernsthaft mit der Bürgerinitiative auseinanderzusetzen. Zuletzt wurde das Gebäude 2011 zum "Tag des offenen Denkmals" unter strengen Auflagen öffentlich zugänglich gemacht. Weil die Bausubstanz aber weiter verfallen ist, wurde zum diesjährigen "Tag des offenen Denkmals" der Zugang wegen Sicherheitsbedenken verwehrt. Zudem fordert die SPD eine intensivere Suche nach einem Investor.


Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden