Tollwutvirus bei Fledermäusen

Lichtenberg.Wer Fledermäuse entdeckt, der sollte den Kontakt zu diesen Tieren dringend vermeiden. Immer wieder kommt bei Fledermäusen nämlich auch eine Tollwut vor. "Es handelt sich bei der Fledermaustollwut um eine durch einen Virus übertragene Infektionskrankheit", klärt der für das Veterinäramt zuständige Stadtrat Andreas Prüfer (Die Linke) auf. "Die Übertragung geschieht mittels Biss- oder Kratzverletzung oder auch über den Schleimhautkontakt mit Speichel." Fledermäuse sind Wildtiere, sie dürfen nicht aus ihrer Umgebung entfernt werden. Wer ein Tier findet, sollte es nur mit dicken Handschuhen oder einem dicken Handtuch anfassen, in einen luftdurchlässigen Karton setzen und an einen sicheren, wettergeschützten Platz bringen. Am besten sollte das Tier aber nicht angefasst werden. "Sollte es doch zu einem direkten Kontakt mit einer Fledermaus gekommen sein, informieren Sie bitte die Tollwut-Impfberatung", rät Andreas Prüfer. Die Beratungsstelle ist unter 30 11 66 erreichbar.
Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.