Vorlesungen noch bis 22. Mai

Lichtenberg. Wissenswertes übers Älterwerden bieten die Vorlesungen der diesjährigen Seniorenuniversität, an der sich drei Hochschulen und ein Institut beteiligen.

"Die Seniorenuniversität will besonders die Generation sogenannter ,jüngerer Älterer’ - Frauen und Männer jenseits der Erwerbsphase - ansprechen, die dem Leben mit wachem Interesse und Aktivität begegnen und die sich auf interessante, durchaus anspruchsvolle Themen einlassen wollen", sagt Sozialstadträtin Kerstin Beurich (SPD). Noch bis zum 22. Mai bieten die vier Bildungs- und Forschungseinrichtungen Hochschule für Gesundheit und Sport (HG), das Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW), die Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR), die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) sowie die Katholische Hochschule für Sozialwesen verschiedene Vorlesungen für Senioren an. Zur Kulturgeschichte der christlichen Kulinarik wird die Professorin Christine Funk am 24. April in der Katholischen Hochschule für Sozialwesen in der Köpenicker Allee 39 informieren. Sie zeigt, welche Speisen und Getränke zentral für die Geschichte des christlichen Lebens sind. Beginn ist um 15 Uhr.Über "Gewalt, Überfälle, Trickdiebstähle und Betrügereien" informiert der Professor für Strafrecht, Michael Matzke, am 15. Mai an der HWR in Alt-Friedrichsfelde 60 zusammen mit dem Kriminalhauptkommissar Hans Hoffmann. Sie zeigen ab 15 Uhr, wie sich Senioren vor Verbrechern schützen können. Über moderne Kommunikationshilfen für Hörgeschädigte referiert Hans-Heinrich Bothe, Professor für angewandte Hörforschung, am 22. Mai ab 15 Uhr an der HTW in der Treskowallee 8. Alle Vorlesungen sind kostenfrei.


Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.