Warten auf das Elterngeld

Lichtenberg.Laut des Bezirksverordneten Gregor Költzsch (SPD) berichten viele Lichtenberger, dass die Antragszeiten für Elterngeld bis zu 14 Wochen betragen können. Das bestätigt nun auch das Bezirksamt auf Anfrage von Gregor Költzsch. In einer Antwort auf die vom Bezirksverordneten gestellten Kleinen Anfrage gibt das Bezirksamt verschiedene Gründe für die Verzögerung bei den Bearbeitungszeiten an: "In manchen Konstellationen des vorgeburtlichen Einkommens sind die Nachweise besonders umfangreich. Nicht selten müssen Eltern mehrmals angeschrieben werden, um fehlende Unterlagen nachzureichen." Doch auch krankheitsbedingte Ausfälle von Mitarbeitern in der Verwaltung sind eine Ursache für die Verzögerungen. Dem Bezirksamt seien jedoch keine Fälle von Familien bekannt, die durch die langen Bearbeitungszeiten in finanzielle Notlagen geraten sind. "Sofern sich Eltern wegen sehr langen Bearbeitungszeigen und sich daraus ergebenen drohenden finanziellen Engpässen melden, wird der Antrag unverzüglich bearbeitet und bewilligt. Eine Vorauszahlung erfolgt dann nicht mehr", informiert die Verwaltung.
Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.