Ärztin aus Libyen: Sprechstunde für Flüchtlingskinder

Lichtenberg. In den DRK Notunterkünften (NUK) Köpenicker Allee in Karlshorst und in der Ruschestraße gibt es ab sofort eine Kinderarztsprechstunde.

Das vereinbarte das Sana Klinikum Lichtenberg mit dem DRK als Betreiber der Notunterkünfte.

„2300 Flüchtlinge leben derzeit in beiden Notunterkünften, darunter 800 bis 900 Kinder und Jugendliche“, betonte Dr. med. Sebastian Buttenberg, Oberarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. „Die kranken Kinder können in der überwiegenden Mehrzahl vor Ort behandelt werden.“ Die meisten leiden an typischen Infekten oder den üblichen Kinderkrankheiten, heißt es.

Die Sprechstunde in der NUK Köpenicker Allee findet dienstags und donnerstags von 11 bis 13 Uhr und in der NUK Ruschestraße mittwochs und freitags ebenfalls von 11 bis 13 Uhr statt.

Ghada Hussin, arabisch sprechende Kinderärztin, hält gemeinsam mit DRK-Mitarbeitern die Sprechstunde ab. Die 33-jährige Libyerin arbeitet seit fast zwei Jahren am Sana Klinikum. Hussin studierte in ihrer Heimat in Alzawia Medizin und war von 2007 bis 2012 in ihrer Heimatstadt Zawia als Kinderärztin tätig. Mit einem libyschen Stipendium kam sie im Januar 2013 nach Deutschland und lebt seit 2014 in Berlin. KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.